Pädagogik

in der Kita Klüt

 

In der Kita Klüt gibt es das Konzept der erweiterten Altersmischung. D.h. dass Kinder von 4 Monaten bis 6 Jahren gemischt in den einzelnen Guppen sind.

Ein Vorteil der erweiterten Altersmischung ist das Vorherrschen selbstbestimmten Lernens, Selbsttätigkeit und das ältere Kinder jüngeren als Vorbilder und Verhaltensmodelle dienen, ihnen vieles beibringen, ihre Selbständigkeit fördern, sie emotional stützen sowie zu einer beschleunigten kognitiven und Sprachentwicklung beitragen. Auch ist der Leistungsdruck gering, da es im Vergleich zu Regeleinrichtungen weniger Wettbewerb mit Gleichaltrigen gibt. Für die Eltern ist von Vorteil, dass sie ihr Kind - und insbesondere Geschwister - für viele Jahre in derselben Einrichtung unterbringen können und nicht verschiedene Betreuungsarrangements suchen müssen.

 

 
 

Die Basis für die pädagogische Arbeit und die Integration von Kindern ist der Situationsorientierte Ansatz. Integration bedeutet für uns das selbstverständliche Zusammenleben verschiedener Menschen, sie in ihrer jeweiligen Besonderheit zu akzeptieren und in das Gruppengefüge einzubinden. Darüber hinaus wird viel Wert auf Mitsprache, Wertschätzung, Achtung individueller Bedürfnisse sowie Toleranz gegenüber verschiedener Interessen der Kinder gelegt. Die Kinder sollen mit Hilfe von alltäglichen Situationen, kleinen Angeboten und durch Projektarbeit neue Erfahrungen machen können. Sie sollen ihren individuellen Horizont erweitern, aber auch vergangene Erlebnisse verstehen und verarbeiten. Auf diese Weise sollen die Kinder soziale Kompetenzen auf- und ausbauen. Diese Ziele werden durch verschiedene Erziehungs-Aspekte angestrebt.

     
 
© Elterninitative Klüt e.V.